Das Projekt

AD INVICEM (lateinisch) bedeutet Füreinander! Wir haben eine Füreinander-Initiative ins Leben gerufen, die eine LÖSUNG ZUR HYGIENISCHEN HÄNDEDESINFEKTION nach Rezeptur der Weltgesundheitsorganisation WHO bzw. nach Allgemeinverfügung durch BAuA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) zur Bekämpfung der COVID 19 Pandemie kostenfrei über Spenden und Pro Bono Leistungen – also nichtkommerziell – für alle, die es benötigen und vielleicht nicht kaufen können, verfügbar macht.

Ziel von AD INVICEM ist, einen Beitrag zur Eindämmung des exponentiellen Wachstums der COVID 19 Ansteckungszunahmen zu bewirken, um im Rahmen des uns möglichen einen Beitrag zum Erreichen des linearen Wachstum bzw. einen Beitrag zur Abnahme der Ansteckungszahlen (RK) zu bewirken.

Steter Tropfen höhlt den Stein, wir sehen das als Kick-off. Aktuell werden 70 Liter des Mittels aus Spenden durch die Apotheken angefertigt, das sind ca. 2.300 Flaschen zu je 30 ml, genug für je 60 bis 80 Desinfektionen je Flasche. In Summe ergeben sich daraus bis zu 184.000 Einzeldesinfektionen. Die Aktion basiert auf Materialspenden bzw. pro Bono Leistungen von Unternehmen und Organisationen, verfolgt keine kommerziellen Ziele. Der kommerzielle Handel mit dem Mittel ist daher untersagt! Diese Aktion ist endlich, wie hoffentlich Covid-19.

Die Aktion ist kohärent zu allen wirtschaftlichen Interessen (nicht im Widerspruch zu den wirtschaftlichen Interessen), da Maßnahmen zur Eindämmung von COVID 19 das Gesundheitssystem entlasten und die Wirtschaftssysteme wiederbelebt werden.

Foto: Christine Fehrenbach

Ausgabestellen

Das Desinfektionsmittel wird während der Öffnungszeiten in folgenden Apotheken angeboten:

Apotheke zum Löwen e.K.Frankfurter Straße 3563065 Offenbach/Main ÖffnungszeitenMo-Sa 8:00–13:00, 14:00–19:00

Lukas ApothekeParlamentsplatz 4A60385 Frankfurt/Main ÖffnungszeitenMo-Fr 08:30-13:00, 15:00-18:30;Sa 08:30-13:00

Falken ApothekeGinnheimer Landstraße 12560431 Frankfurt/Main ÖffnungszeitenMo-Sa 8:30–18:30

MediCentrum ApothekeWilhelm-Epstein-Straße 260431 Frankfurt/Main ÖffnungszeitenMo-Sa 8:30–18:30

Zugelassene Apotheken in Frankfurt am Main, Offenbach am Main und weiteren hessischen Standorten fertigen die LÖSUNG ZUR HYGIENISCHEN HÄNDEDESINFEKTION nach der WHO Rezeptur an und geben diese an die offiziellen Stellen wie Altenheime und soziale Einrichtungen, sowie an Bedürftige kostenfrei weiter. Somit ist die Abgabe nach den kurzfristig zur Bewältigung der Covid 19 Pandemie geschaffenen Bestimmungen in Verbindung mit fachlich kompetenter Beratung gewährleistet.

Institutionelle Empfänger

Folgende Organisationen haben bisher AD INVICEM erhalten:

– Tafel Offenbach
– Fallmanagement für Notuntergebrachte Offenbach
– Straßenambulanz  Offenbach
– Malteser Offenbach
– Haus Lichtblick, Schwester Sigrid e.V.

Bitte wenden sie sich bei Interesse an die benannten Apotheken oder direkt an uns. Die Apotheken werden Ihnen das Mittel – so lange aus dieser Aktion verfügbar – kostenfrei aushändigen.

Auch über www.helfenfrm.de können sich soziale Einrichtungen und Lieblingsorte bei uns melden.

Foto: Nina Siber

Anwendung

Bis zu 3 ml einreiben, 30 Sekunden feucht einwirken lassen. Ersetzt kein Händewaschen!
Das Produkt vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

Gefahr und Warnhinweise

Gebrauchsfertige Flüssigkeit: Desinfiziert Hände. Wirkt gegen Bakterien, Pilze, spezielle Viren. Unterstützt die Reduktion von Ansteckungsverursachern. Nicht steril. Flüssigkeit und Dampf ist leicht entzündbar. Darf nicht in Augen gelangen. Verursacht schwere Augenreizungen. Kann Müdigkeit bewirken. Bei ärztlichem Rat, Etikett vorlegen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Vor Hitze, heißen Flächen, Funken, offen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen, einatmen von Dampf/Aerosol vermeiden. Nur im Freien und in gut belüfteten Räumen verwenden. Augenschutz tragen. Bei Augenkontakt: einige Minuten behutsam mit Wasser spülen. Kontaktlinsen entfernen. Weiter spülen. Bei Unwohlsein Giftinformationszentrum/Arzt aufsuchen. An gut belüftbarem Ort aufbewahren. Behälter dicht verschlossen und unter Verschluss halten. Inhalt/Behälter zugelassenem Entsorger oder kommunaler Sammelstelle zuführen. Nicht in die Kanalisation leiten. Zulassungsnummer BAuA AllgV v. 09.04.2020

Inhalt

100 ml enthalten: 89,06 ml Ethanol, 96% (v/v); 0,73 ml Glycerol, 98 % vol; 4,17 ml Wasserstoffperoxyd, 3% vol; gereinigtes Wasser zu 100 ml – entspricht WHO Empfehlung (www.who.int)

Abfüllung

30 ml Flasche: Glas, PP / 1000 ml Flasche: PP

Verwendbar bis

Charge A, Produktion 09.05.2020 bis zum 08.11.2020
Charge B, Produktion 14.05.2020 bis zum 15.11.2020
Charge C, Produktion 14.05.2020 bis zum 15.11.2020

Sponsoren / Teilnehmer / Partner

Mittlerweile sind zahlreiche Unternehmen, Institutionen sowie Einzelpersonen unter der Initiative AD INVICEM aktiv. Alle wirken pro Bono / ehrenamtlich mit bzw. supporten mit Produktions- und Materialspenden. Allen AD INVICEM Supportern und Helfern gilt der besondere Dank:

Apotheke zum Löwen e.K. Offenbach/Main, Apothekerin Franziska Hoeferwww.apo-zum-loewen.de

Lukas Apotheke Frankfurt/Main, Apotheker Christopher Schlarb e.K.https://www.lukas-apotheke-frankfurt.de/

Falken Apotheke und MediCentrum Apotheke Frankfurt/Main, Apothekerin Barbara Braun-Ottes, Thomas Otteshttps://www.falken-apotheke-frankfurt.de/https://www.medicentrumapotheke.de/

Die Apotheken haben eine Sondergenehmigung zur Herstellung und Verteilung von Desinfektionsmitteln / Lösungen zur hygienischen Händedesinfektion erhalten und supporten AD INVICEM mit ihren Leistungen, auch da bei ihnen die offizielle Ausgabe bzw. Weiterleitung an Menschen und Institutionen liegt. Die Apotheken erstellen die Mittel, füllen ab, verteilen – nehmen die Herausforderungen für uns alle an, um Covid 19 zu bewältigen. Weitere Apotheken aus Hessen kommen in Kürze hinzu.


Die Marke Primavera, Anbieter von Bio Naturkosmetik und ätherischen Ölen, supportet mit Bereitstellung der 30 ml Glasflaschen und hochwertigen Sprühköpfen für die AD INVICEM Abfüllung.www.primaveralife.com


Die Druckerei Unterleider Medien GmbH aus Rödermark hat sämtliche der für Gefahrstoffe zugelassenen hochwertigen Etiketten gedruckt. Das Unternehmen gehört zu den führenden hessischen Druckerzeugniss Fachbetrieben.www.uscha.de


Buerobares - Kommunikation für Unternehmen, Tilman Bares hat als erfahrener Designer die AD INVICEM Etiketten gestaltet. Hierbei muss so vieles auf kleinem Raum untergebracht und beachtet werden –wahrlich kein einfaches Thema.https://buerobares.de


Fotografin Nina Siber begleitet die Umsetzung dokumentarisch mit ihrer Fotografie.www.ninasiber.com


Studio Wagner:Design hat die Webseite und das Covid 19 gif gestaltet und programmiert. Außerhalb von Ad INVICEM entwickelt das Unternehmen innovationsgetriebene analoge sowie digitale Industrieprodukte und Mensch-System Schnittstellen für internationale Corporates und Startups.www.wagner-design.de


Die Wirtschaftskanzlei FPS Fritze Wicke Seelig begleitet mit ihrer „Task Force 20“ Unternehmen und Privatpersonen durch die Corona-Krise. Dr. Christoph Süßenberger hat AD INVICEM beraten.https://fps-law.de/


Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main supportet AD INVICEM durch Vernetzung, Beratung und Motivation. Hier sind Frank Irmscher (Leiter Innovationsmanagement und Kreativwirtschaft) und Sabine Sommer (Kommunikation) zu nennen sowie weitere Mitarbeiter. Die IHK Offenbach betreibt das Design to Business Netzwerk (design-to-business.de/), über das weitere Supportpartner mitwirken. Mehr dazu in kürze.www.offenbach.ihk.de


Hessen Design, Deutscher Designer Club (DDC) sowie das Design to Business Netzwerk (DtB) supporten das Initiativ-Projekt in ihren Verteilern.https://hessendesign.dewww.ddc.dehttps://www.design-to-business.de


Die 2020 gegründete Agentur heads – Transformationsgestaltung – das sind Christine Fehrenbach und Wolf U. Wagner, führt die gesamte AD INVICEM Initiative konzeptionell, inhaltlich und operativ gemeinsam mit den Unternehmen durch. Außerhalb von dieser Initiative begleitet heads. Unternehmen im Transformationsprozess, entwickelt im Dialog mit diesen Strategien und Umsetzungen für den Wandel. Christine: "Das Thema Solidarität ist gerade in dieser Zeit essentiell. Durch gemeinsames verantwortungsvolles Handeln kann Neues und Sinnvolles entstehen.“www.heads-tg.de


Die Plattform helfenfrm.de unterstützt „Lieblingsorte“ im Einzelhandel, der Gastronomie und Dienstleistungssektor im Rhein Main Gebiet, die aufgrund von Corona existenzgefährdet sind. Die Plattform verbindet Hilfesuchende mit hilfsbereiten Organisationen und Freiwilligen - So unterstützt helfenfrm bei Spendenaufrufen, Marketingmaßnahmen, Gutscheinaktionen, einem Onlineauftritt und der Anpassung an aktuelle Restriktionen." helfenffm vernetzt Ad Invicem mit lokalen Lieblingsorten und sozialen Einrichtungen damit auch diese auf diesem Weg das Handdesinfektionsmittel erhalten oder selbst mit aktiv werden können um Ad Invicem zu supporten. Hinter helfenfrm stehen engagierte Unternehmen wie Station Frankfurt, Candylabs, BB Business Bow, Campana & Schott, Rittershaus, Schwarzwild.www.helfenfrm.de


AD INVICEM Initiator ist der Frankfurter Designer und Unternehmer Wolf U. Wagner, Inhaber der Agentur Studio Wagner:Design und Gründungspartner des Startup heads Transformationsgestaltung. Wolf: „AD INVICEM referenziert, dass solidarische Kollaboration positive Kräfte freisetzen können und aktives Mitgestalten bewirkt. Das Leben ist Gestaltung!“


Funding bzw. Matchfunding KampagneDa AD INVICEM tatsächlich auch neben der Hilfeleistung Kosten erzeugt und wir auch eine verringerte Auslasung haben, haben wir uns entschieden, die entstandenen Kosten über eine Fundingkampagne auszugleichen. Wer Lust und ein paar Euro hat zu helfen, ohne gleich persönlich mitzuwirken, ist daher dankenswerterweise aufgerufen, über unsere Kampagne bei www.startnext.com einen kleinen Betrag zu funden. Die Kampagne hat kein Fixziel, wird daher auf jeden Fall ausgezahlt, auch wenn Teilziel erreicht werden. Wir freuen uns auf euch und den Support, werden das Geld für die Begleichung der AD INVICEM Anschaffungen, Fahrtkosten, Steuern und externe Kosten einsetzen. Mit erreichen von Ziel II werden wir weitere Wirkstoffe (Alkohol u.a. Zutaten) kaufen um die Aktion mit weitere Apotheken skalieren. Wir denken, das wird gelingen. Die Kampagne findet über Startnext statt: www.startnext.com Im Rahmen der Matchfunding Kampagne unterstützt ein Partner von Startnext ausgewählte Projekte, indem er die Unterstützung der Crowd direkt matcht. Zum Beispiel im Verhältnis 1:1, das heißt die Unterstützung der Crowd wird verdoppelt.


EinzelspenderFolgende Einzelpersonen supporten darüber hinaus mit Geldspenden, die der Anschaffung und Umsetzung kostenpflichtiger Leistungen sowie der Steuerbegleichung (Alkohol) dienen:- Christine Fehrenbach- Wolf Udo Wagner

Bitte melden Sie sich bei Fragen oder Anregungen gerne bei uns!

Foto: Nina Siber

Kontakt